.
 
Eine Auswahl von Adressen in der Region Aachen-Jülich
 
  .
.
"Eine Welt" Läden


Geilenkirchen
Konrad-Adenauer Str. 83

Gangelt, Sittarder Straße 5

Hückelhoven, Haag-Straße 9

Übach-Palenberg, Comeniusstraße
 
  .
 
Bio Bauernhöfe
/ Bioläden

"Bioland Hasselholz"
Blumenrather Str. 229
Alsdorf

"Peters- Landbrot GmbH"
Düren-Merode-Langerwehe

"Bioladen Erkelenz"
Nordpromenade 1
Erkelelenz

"Hildes Grünzeug"
Sittarder Str. 48
Geilenkirchen-Bauchen

"Bauern - Hofladen- Küppers", Geilenkirchener Straße
Frelenberg

"Bio Hofladen Selfkant"
Demeterhof Hagen
Selfkantstr.146
Saeffelen
 
  .
 
Regionale Produkte


Hofladen Beyhs
Alte Turmstraße 54
Aldenhoven

Walmanns Hof
Immendorfer Weg 6
Baesweiler

Obsthof Limburg
Palantgasse 1
Geilenkirchen

Beecker Obsthof
Guido Hensen
Am Mühlenhof 18
Geilenkirchen-Beeck

H. Krebs, Oberlieck 4
Heinsberg

Hof Lieben
Glockenlandstr. 12
Heinsberg-Dremmen

Hof Jumpertz
Alte Dorfstrasse 160
Jülich-Broich

Kartoffelpower
Amtmannshof 13
Jülich

Spargelhof Hensgens
Am Kreuzberg
Selfkant-Havert

Hofladen Clahsen
St. Johannes Str. 91
Wassenberg-Myhl

Hofladen Tillmanns
Alt Orsbeck 8
Wassenberg-Orsbeck

Grün-Spargel Lamberts
Gut Paffenholz
Würselen

.

Sie möchten einen Beitrag leisten, mit Ihrem Kaufverhalten unsere Umwelt zu schützen?
Sie möchten gezielt etwas gegen den Raubbau an unserer Natur unternehmen?
Ihnen ist wichtig, daß Menschen und Produzenten weltweit ein gerechteres Einkommen ermöglicht wird -
  ohne (Kinder)ausbeutung?
Die Gesundheit Ihrer Familie liegt Ihnen am Herzen?

Unser Online-Einkaufsführer zeigt Ihnen, wie Sie durch den Gebrauch von ökologischen, fair gehandelten und regionalen Produkten dazu beitragen.


Schritte zum „ökofairen“ Einkauf

„Öko“ steht für Lebensmittel, die ökologisch produziert wurden ohne Einsatz von chemischen Spritzmitteln und mit artgerechter Tierhaltung. Mit dem Kauf solcher Produkte schonen Sie die Natur und tun auch für Ihre Gesundheit etwas Gutes.
 Nutzen Sie Gemüse und Obst aus ökologischem Anbau, sowie Fleisch, Geflügel und Eier aus biologischer Haltung.
  Diese Lebensmittel werden auch in Ihrer Nähe angeboten.

„Fair“ steht für gerecht gehandelte Produkte. Die Produzenten oder Arbeiter erhalten faire Preise bzw. einen fairen Lohn für ihre Produkte. Fair heißt auch: Keine Kinderarbeit, keine Ausbeutung.
 Nutzen Sie „fair“ gehandelte Produkte wie zum Beispiel Kaffee, Tee, Schokolade, Kakao, Bananen, und erkundigen
  Sie sich, unter welchen Bedingungen diese hergestellt wurden.

„Regional“
steht für Lebensmittel, die in Ihrer Nachbarschaft erzeugt werden. Das können sowohl ökologisch angebaute Produkte als auch solche aus herkömmlicher Landwirtschaft sein.
Mit dem Verzehr von Lebensmitteln aus der Region tragen Sie dazu bei, daß Ressourcen eingespart werden
 (z. B. werden lange Transportwege vermieden). Sie stärken auch den lokalen Anbau und Handel.
 Wenn Sie Ihren Speiseplan nach der Jahreszeit ausrichten, schonen Sie die Umwelt. Kaufen Sie z.B.
  Erdbeeren nur im Sommer, denn im Winter werden sie aus weit entfernten Ländern eingeflogen.
  Vielleicht gibt es sogar Angebote in Ihrer Nachbarschaft?


Wie erkennen Sie ökofaire Produkte?

Bei der Auswahl geben Siegel zum ökologischen und fairen Einkauf Orientierung. Hier die wichtigesten und gängigsten:

.

Selbst pflücken und ernten

Vielleicht lädt Sie jemand zum Pflücken von Obst oder Gemüse aus dem Garten oder auf dem Feld ein? Fragen Sie doch mal Nachbarn und Bekannte.
Auf dem Balkon oder im Garten können Sie eigenes Gemüse, Kräuter oder Obst anpflanzen (Erdbeeren, Himbeeren, Tomaten, Kartoffeln ...). Hier haben Sie den ökologischen Anbau selbst in der Hand. Und es macht Spaß!

Ihr Ansprechpartner

Ihre Fragen beantwortet gerne: Jürgen Gronenberg, Ev. Erwachsenenbildungswerk
juergen.gronenberg@ekir.de
Telefon: 0241 - 453162


Hier finden Sie weitere interessante Informationen

NABU Naturschutzbund Deutschland Kreisverband Heinsberg e.V.
>> www.nabu-heinsberg.de

Greenpeace Aachen
>> www.greenpeace-aachen.de

B.U.N.D.
Kreisgruppe Aachen Land
>> http://aachen-land.bund.net/

Westen im Wandel - Einfach gut leben
>> www.westen-im-wandel.de

Mundraub
>> http://mundraub.org

Erzeuger direkt
>> http://www.erzeuger-direkt.de

Ökofaire Beschaffung im Kirchenkreis Jülich
>> www.oekofaire-beschaffung.de


Unser Info-Flyer
>> Download als PDF



.
Impressum:

Kirchenkreis Jülich, Schirmerstrasse 1a , 52428 Jülich, Telefon: 0 24 61/97 48-0, E-mail: suptur@kkrjuelich.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Superintendent Jens Sannig, Kirchenkreis Jülich, Schirmerstrasse 1a , 52428 Jülich


Alle Informationen dienen ausschließlich zur Information der Besucher des Onlineangebotes. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können wir keine Haftung übernehmen. Im übrigen ist die Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Für Internetseiten Dritter, auf die wir durch Hyperlink verweisen, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Desweiteren übernehmen wir keine Verantwortung für die Darstellung, Inhalt oder irgendeiner Verbindung zu uns in Web-Seiten Dritter. Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Inhalt und Struktur unserer Web-Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Inhalten oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf unserer vorherigen schriftlichen Zustimmung.