>> www.rugmark.de
Initiative gegen illegale Kinderarbeit in der Teppichproduktion


Textilien

Kampagne für Saubere Kleidung
Textilschnäppchen bei Aldi und anderen Discountern haben einen hohen Preis: Näherinnen in China schuften Tag und Nacht um zu überleben. Oft erhalten sie monatelang keinen Lohn. In den Fabriken herrschen Angst und Schrecken. Bisher kommt Aldi seiner Sozialverantwortung für die Beschäftigten in den weltweiten Zulieferfabriken nicht nach.
Die Initiative "Kampage für saubere Kleidung" von 18 Trägerorganisationen fordert Menschenwürdige Arbeitsbedingungen, die Zahlung eines existenzsichernden Lohnes und die Einführung einer unabhängigen Kontrolle der Arbeitsbedingungen.
Koordinationsbüro ist die Vereinte Evangelische Mission in Wuppertal.
Mehr Infos und andere aktuellen Fälle hier >>

Teppiche
Handgeknüpfte Teppiche sollten nur gekauft werden, wenn sie das RUGMARK Siegel enthalten. Dann ist sichergestellt, dass der Teppich nicht durch Kinderarbeit hergestellt wurde.